Rainer Würth schreibt Romane (zuletzt den Psychothriller "Das tote Herz"), Reiseliteratur und Kurzgeschichten. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet. Daneben arbeitete er als freier Journalist (u.a. für die FAZ, Tagesspiegel, Neue Zürcher Zeitung) und ist Dozent für Kreatives bzw. Literarisches Schreiben. Er lebt und arbeitet auf Flores (Azoren) und ist Mitglied im PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Wer "zwitschert" und "posted" sollte auch bloggen!

Im Rahmen ihrer Aktivitäten in den Sozialen Medien konzentrieren sich viele Firmen, Verbände und Behörden heute oft noch vorrangig auf Facebook und Twitter – eventuell kommen weitere Aktivitäten auf Xing oder Google+ hinzu. 

 

Vernachlässigt wird dabei das eigentliche Herzstück eines gelungenen Social-Media-Auftritts: Der Unternehmensblog. Hier schreiben – im besten Fall – ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über unternehmensrelevante Themen und werfen einen spannenden Blick hinter die Kulissen. Im Gegensatz zu „Posts“ und „Tweets“ werden die Inhalte, Themen und Informationen in den einzelnen Blog-Beiträgen vertieft und auf den Punkt gebracht.

 

Anhand ihrer bisherigen Social-Media-Aktivitäten unterstütze ich sie gerne im Rahmen meiner Impuls oder Best Practice Workshops auf dem – immer ganz individuellen – Weg zu ihrem Unternehmensblog.

Impuls – Erste Schritte zum Unternehmensblog

Facebook, Twitter & Co: Sie sind bereits in den Sozialen Medien aktiv und planen einen Unternehmensblog.

 

Im Rahmen der Impuls Workshops zeige ich ihnen die vielfältigen Möglichkeiten dieses ganz besonderen Social-Media-Kanals auf und präsentiere ihnen einige spannende Beispiele. 

 

Anhand ihrer bisherigen Aktivitäten erarbeiten wir dann gemeinsam ein grundlegendes Konzept für ihren Blog hinsichtlich Zielen, Themenfindung und Organisation.

 

Best Practice – Konkrete Schritte zum Unternehmensblog

Die Best Practice Workshops konkretisieren ihr neues Social-Media Projekt und machen es startklar.

 

Gemeinsam erarbeiten wir die Struktur, Organisation und Abläufe ihres Unternehmensblog. Themen sind u.a. Redaktion und Moderation des Blog, Guidelines, Blog-Ziele (Subtext), Frequenz, Aufgabenverteilung, Standards und Kriterien für die Texte bzw. Blogbeiträge sowie der Umgang mit den "Autoren" (also ihren schreibenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen) – Angebote bezüglich Betreuung, Fortbildung und Motivation.

 

Die Best Practice Workshops orientieren sich an den konkreten Zielvorgaben für ihren Unternehmensblog und berücksichtigen auch ihre internen Möglichkeiten und Ressourcen. Es geht darum, was im Rahmen ihres Unternehmensblogs machbar ist und wie sich die Ideen und Vorgaben praktisch umsetzen lassen.