Rainer Würth schreibt Romane (zuletzt den Psychothriller "Das tote Herz"), Reiseliteratur und Kurzgeschichten. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet. Daneben arbeitete er als freier Journalist (u.a. für die FAZ, Tagesspiegel, Neue Zürcher Zeitung) und ist Dozent für Kreatives bzw. Literarisches Schreiben. Er lebt und arbeitet auf Flores (Azoren) und ist Mitglied im PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Wie man gute Texte schreibt, kann man lernen

Ein erfolgreicher Unternehmensblog verfügt über Autor*innen, die einen "eigenen" Ton, eine Persönlichkeit haben und die prägnante, spannende Texte schreiben, die – je nach Intension – informieren, berühren, neugierig machen oder auch einfach nur unterhalten.

 

Was Texte in einem Unternehmensblog nicht müssen ist "verkaufen". Es geht vorrangig um Kommunikation, um Dialog. Blog-Artikel sind keine PR-, Marketing- oder Werbetexte. Dafür gibt es andere Kanäle. Die Beiträge im Unternehmensblog sind auch keine offiziellen Verlautbarungen des Unternehmens, sondern Texte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  

 

Und es ist sehr wichtig, dass ihren "Autoren*innen" das auch klar ist. Sie müssen eben nicht das Sprachrohr des Unternehmens sein, wenn sie einen Blog-Beitrag verfassen. Sie bloggen, weil sie etwas zu berichten, zu erzählen haben und ein ganz bestimmtes, unternehmensrelevantes Thema, das sie persönlich interessiert, vertiefen und auf den Punkt bringen wollen.

 

Stil, "eigener" Ton, Persönlichkeit, aber auch um Aufbau und Dramaturgie von Texten sowie um den Schreibprozess an sich geht es in meinen fortlaufenden Textwerkstätten rund um den Unternehmensblog. In Kleingruppen nehmen wir uns einzelne Blog-Beiträge vor und verbessern diese. Im Mittelpunkt stehen intensive Textarbeit und konstruktive Kritik. Darüber hinaus werden Grundlagen und Techniken des journalistischen und kreativen Schreibens vermittelt.

 

Wie ich meinen Textwerkstätten arbeite, bringt der Blogbeitrag "Die eigenen Worte finden... ist schwieriger als es sich anhört" von Uli Armbruster im Unternehmensblog der heco gmbh sehr gut auf den Punkt. 

Schreiben, schreiben, schreiben!

Mein speziell für Unternehmen konzipierter Schreib-Event "Create! Wort für Wort" ist der ideale Einstieg in eine fortlaufende Textwerkstatt oder Textcoaching mit mir. 

 

Im Mittelpunkt stehen die drei Schritte des Schreibprozesses: Struktur und Konzeption eines Textes, das Schreiben eines Textes sowie die Überarbeitung und Korrektur eines Textes.

 

In "Create! Wort für Wort" geht es um Fleisch, Muskulatur und Fett in Texten. Es geht um Ton, Sound und Rhythmus, um Kniffe und Tricks beim Schreiben, um Wortwahl, Stil, Satzbau, Grammatik, Ausdruck, um Mind-Mapping, W-Fragen und vieles mehr.

 

"Create! Wort für Wort" ist dabei alles andere als nur graue Theorie. Unterhaltsam, kurzweilig und intensiv – angereichert durch Beispiele, Übungen und spielerisches Experimentieren – bekommen die TeilnehmerInnen einen ganz neuen Zugang zur Sprache und zum Schreiben.